Seit der Firmengründung 1992 ist die IL Metronic Sensortechnik GmbH zuverlässiger und innovativer Lieferant für UV-Sensoren und Glasdurchführungen. Am Firmenstandort auf dem Ilmenauer Vogelherd startete der Betrieb damals mit 9 Mitarbeitern. Die Firma stellte mit den Jahren mehr Mitarbeiter ein, investierte in neue Geräte und Maschinen und erweiterte die Produktionsflächen auf nun 3 Gebäude. Die beiden Geschäftsführer Dr.-Ing. Horst Hansch und Dipl.-Ing. Rolf Kirchhoff sind stolz auf ihre Mannschaft von 75 Mitarbeitern.

Die IL Metronic hat eine erfolgreiche Unternehmensgeschichte in Unterpörlitz geschrieben. Dieser Standort hat sich in den vielen Jahren seit der Gründung bewährt – ein Zeichen der Bodenständigkeit und Verbundenheit mit der Region. Die Il Metronic ist ein echtes Familienunternehmen, in dem Belegschaft als Familie gedacht wird. Für die Geschäftsführer ist besonders die erfolgreiche Weiterführung der Firma sehr wichtig, deshalb wurde frühzeitig die Übergabe der Firma an die Folgegeneration in die Wege geleitet.

In relativ kurzer Zeit machte sich die Firma mit kundenspezifischen Lösungen auch international einen Namen und erlangte bei seinen Kunden und Partnern hohe Anerkennung für Fachwissen, Kreativität und die Qualität ihrer Erzeugnisse. Die gemeinsame Arbeit an Forschungs- und Entwicklungsthemen mit namhaften Universitäten und wissenschaftlichen Instituten unterstreicht die Innovationsfähigkeit des Teams von Ingenieuren und hochqualifizierten Fachkräften. Die positive Geschäftsentwicklung der letzten Jahre führte folgerichtig zur Erweiterung der Fertigungskapazität, der Infrastruktur und des Personalbestandes.

Mit dem Umzug nach Ilmenau-Unterpörlitz und den Firmenneubauten 2001, 2008 und 2014 verbesserten sich die Fertigungsbedingungen ganz entscheidend. Neue Technologien, wie einem Förderband-Einschmelzofen zur effektiven Herstellung von Druckglas- und angepassten Glasdurchführungen, einer Ni-Au-Galvanikanlage für die partielle Veredlung von Gehäusebauteilen, einem Dosier- und Vergussautomat für die Konfektionierung von Glasdurchführungen oder ein CNC-Drehautomat für Präzisionsteile konnten in Betrieb genommen werden. Neuartige Applikationen im medizinischen Bereich oder in korrosiven Umgebungen nutzen neben Edelstahl als Drehteilwerkstoff auch Titan oder Inconel. Neuentwickelt wurde 2004 eine Technologie zur Herstellung von Keramikdurchführungen für Hochdruckanwendungen, 2011 die Einschmelztechnologie für Titan-Aluminiumlegierungen und 2016 eine 3D-Drucktechnologie für Sinterglaskörper.

Im Geschäftsbereich UV- und Feuchtesensorik werden UV-Sensoren, Messfenster, UV-Anzeige- und Referenzmessgeräte für die UV-Desinfektion von Trink-, Brauch- und Ballastwasser auf Schiffen entwickelt und hergestellt.

Glasdurchführungen bzw. Stromdurchführungen werden speziell nach Vorgaben des Kunden entwickelt und produziert. Sie finden ihren Einsatz in der Medizin-, Mess-, Energie- und Sicherheitstechnik sowie Luft- und Raumfahrt.

Viele Preise wurden der IL Metronic und deren Gründern für ihr Wirken bereits zuerkannt, z. Bsp. „Thüringer Unternehmer des Jahres 2009“, „Südthüringer Unternehmen des Jahres 2010“ oder „Großer Preis des Mittelstands“ im Jahre 2013 sowie der „IHK-Bildungsfuchs“ 2020.

Dieser Bildungsfuchs wurde dem Unternehmen für außerordentliche Bemühungen als anerkannter Ausbildungsbetrieb verliehen – für den „Besten Ausbildungsbetrieb“ und den „Besten Industriemechaniker“. Es besteht ein großes Engagement im Bereich Fachkräftegewinnung und Berufsausbildung, den Auszubildenden werden vielfältige Möglichkeiten im Unternehmen geboten. Qualifizierte und erfahrene Ausbilder betreuen die Schüler individuell im Rahmen der folgenden Ausbildungsberufe: Oberflächenbeschichter, Elektroniker für Geräte und Systeme und Industriemechaniker.

Im Rahmen eines Praktikums können außerdem erste Einblicke ins Berufsleben gesammelt und so der optimale Beruf für jeden einzelnen gefunden werden.
Zusätzlich wird im Unternehmen regelmäßig die Schüler-Unternehmenswerkstatt angeboten. Hier können Schüler mit Maschinen und Werkzeugen experimentieren und mit dem Werkstoff Metall vertraut werden. Dazu besteht eine enge Kooperation mit vielen Schulen im Ilm-Kreis, um zukünftige Auszubildende auf das Ausbildungsangebot aufmerksam zu machen.

Die IL Metronic Sensortechnik GmbH verbaute mit Partnern sowohl in der ehemaligen Schwimmhalle am Stollen als auch in der neuen Schwimmhalle in der Karl-Liebknecht-Straße bereits eine UV-Desinfektionsanlage. Mit den UV-Sensoren und Bediengeräten wird die Funktion der UV-Desinfektionsanlage überwacht und geregelt. Dank des Einsatzes der UV-Desinfektion kann die Verwendung von Chlor deutlich reduziert werden. Somit wird ein sauberes und gesundes Umfeld für Badmitarbeiter und Badegäste erreicht. Die Abwärme der UV-Strahler verbleibt im Badewasser und trägt somit ebenfalls zur Energieeinsparung bei.

Das Unternehmen ist seit 1996 zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und seit 2019 zertifiziert nach DIN EN ISO 50001.

Für die Zukunft der IL Metronic wünschen sich die Geschäftsführer, dass sich die Firma wie bisher entwickelt und der Betrieb mit Erfolg weitergeführt werden kann.

Published On: 09.12.2021