Forschung und Entwicklung

Entwickeln

Die aktuellen Forschungsprojekte beschäftigen sich mit der additiven Fertigung von Sinterglas- und Glaslotkörpern, Metallbauteilen und deren Verbindung zu Glasdurchführungen. Grundlage dafür ist ein in der Firma entwickeltes Verfahren des 3D-Pulverbettdrucks zur Herstellung von Sinterglaskörpern. Des Weiteren werden im Rahmen eines deutschlandweiten Kooperationsprojektes ( http://intakt-projekt.de/ ) additiv gefertigte und kontaktierbare Gehäusebauteile aus Glas, Keramik und Polymeren auf ihre Anwendbarkeit in der Medizintechnik getestet. Die Verbindung unterschiedlicher additiver Verfahren (z.B. 3D-Pulverbettdruck und Selektives Lasersintern) zur Herstellung eines Endproduktes ist ebenso ein Thema wie die Optimierung der Nachbearbeitung und die Verarbeitbarkeit von Lichtwellenleitern.

Insbesondere im Bereich der Herstellung von Glasdurchführungen mit additiv (SLM-Verfahren: Selektives Laserschmelzen) gefertigtem Metallteil (Bauteil) und additiv gefertigtem Glaskörper (3D-Pulverbettdruck) wurden enorme Fortschritte erzielt. HIER sehen Sie zwei der Ergebnisse in diesem Bereich.

Mitgliedschaften in Netzwerken und Verbänden

Unsere Firma gehört zu den Gründungsmitgliedern der, im Februar 2009 aus einem Industriecluster in eine Genossenschaft überführten, ELMUG e.G. mit dem Ziel einer besseren Zusammenarbeit der Clustermitglieder untereinander sowie der Sicherung des Markterfolges der Unternehmen.
HybridSensorNet e.V.
AG Protonetz